Mein Job: Deine Traumkunden für dich begeistern.

Du hilfst Menschen dabei, ihre Gefühle zu bewältigen, achtsamer durchs Leben zu gehen und ein Leben mit mehr Konfetti und weniger Sorgenfalten zu führen.

Dein Angebot ist spitzenmäßig und du möchtest, dass noch mehr Menschen davon erfahren.

Nur wie sagst du es deinen Traumkunden?

Bevor du dich nach einem 36-Stunden-Tag sehnst, weil du neben deinem Kerngeschäft nun auch noch Marketingtexte formulieren musst, mach mich zu deiner Textkomplizin!

Das möchte ich für dich erreichen

Meine Mission ist es, dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und an deinem Markenauftritt nach außen zu arbeiten. Warum?

Damit …

… deine Marke eine unverwechselbare Stimme bekommt, der Menschen vertrauen.

… du mit Leichtigkeit eine positive Beziehung zu deinen Traumkunden aufbaust, ohne Zeit in lange erklärende Telefonate oder E-Mail-Schlachten zu investieren.

… deine Traumkunden genau verstehen, wie deine Produkte ihr Leben besser machen.

… du mehr Kunden zufrieden machst, weil nur diejenigen zu dir finden, die wirklich zu dir passen.

… du mehr Zeit in deine Angebote investieren kannst, ohne die Sorge, dass niemand davon erfährt.

Indem ich dir dabei helfe, einen schillernden Außenauftritt hinzulegen, bin ich auch die heimliche Beraterin deiner Traumkunden. Schließlich erleichtere ich ihnen die Entscheidung für dich und dein Produkt.

Meine Herzensthemen sind persönliche Entwicklung, Spiritualität und Achtsamkeit.

Mein Gestalterherz hat immer schon laut gepocht

Ich bin in einer Gegend aufgewachsen, die heute zu den am dünnsten besiedelten Regionen Deutschlands zählt. Um in den Sommerferien den Kontakt zu meinen Freundinnen zu halten, habe ich seitenlange Briefe geschrieben. Wenn ich Zeit hatte, habe ich mir alte Bücher vom Dachboden meiner Eltern oder der Dorfbücherei geholt, um in Geschichten abzutauchen.

Wollte ich deswegen Romanautorin oder Redakteurin werden? Die Wahrheit ist, ich liebe es zu gestalten. Aber auf die Idee, mich in einem Kreativberuf zu behaupten, bin ich nie gekommen. Mir fehlten schlicht die Vorbilder.

Sicher fühlte ich mich, wenn ich meinen kreativen Ideen „nebenbei“ Raum geben konnte. Ich habe jede Gelegenheit genutzt, um mit verschiedenen Medien zu arbeiten. Da war zuerst das Redaktionspraktikum bei einer Lokalzeitung. Später habe ich einen Sommer lang ein Fotoprojekt für Jugendliche in Riga (Lettland) umgesetzt.

Während ich schließlich Soziologie studierte, habe ich „nebenbei“ Fotokurse und Medienworkshops mitgemacht. Einen spannenden Blick hinter die Kulissen des deutschen Nachwuchsfilms erhaschte ich als Praktikantin bei einer Kurzfilmproduktion.

Später während meines Masterstudiums war ich einige Jahre Redakteurin und zeitweise Co-Chefredakteurin beim Freiburger 14magazin. Dort konnte ich meine Herzensthemen in Text und Bild umsetzen und außerdem eine Menge über die Produktion eines Printmagazins lernen.

Und nach meinem Studium? Bin ich von „Nebenbei“ auf „Ich zieh das durch“ umgestiegen.

Meine Aufgabe als Texterin ist es, Freude am Lesen zu schenken, indem ich prägnant und lebendig schreibe.

Wie ich freie Texterin geworden bin

Nach meinem Studium bewarb ich mich auf Jobs im Bereich Öffentlichkeitsarbeit bei KMUs und auf ein Volontariat bei einer Lokalzeitung. Aber die Aussicht, Produktkataloge für Industrieunternehmen zu betexten oder als rasende Reporterin auf Schulfesten und Vereinssitzungen festzustecken, hat mich abgeschreckt. Als konkrete Angebote kamen, habe ich gezögert und gemerkt: Nichts davon will ich wirklich.

Bis eine Werbeagentur mich für ein Projekt als freie Texterin anfragte. Und ich ja gesagt habe.

Mit meiner ersten Marke „Wortbutik“ habe ich noch Aufträge aus allen Branchen bedient. Dadurch habe ich schnell begriffen, welche Themen mir liegen. Weil meine kreativen Superkräfte am stärksten sind, wenn ich mich mit meinen Herzensthemen befasse, habe ich mich mit „Hier & Text“ neu positioniert.

Warum ich für innere Themen brenne

Hast du dich schon mal trotz Bauchgrummeln für etwas entschieden? Und es danach bitter bereut?

Ich habe meinen inneren Kompass oft ignoriert und – zack! – viel  Stress und Aufwand gehabt, um danach wieder auf den richtigen Kurs zu kommen. Das hat mich sicher geärgert, aber mir schnell das Vertrauen in meine Gefühle geschenkt. Ich habe gelernt, dass meine Gefühle gut und richtig sind.

Gefühle stoßen Veränderungen an. Sie zeigen, wo wir uns wohlfühlen. Welche Jobs uns guttun. Und wann wir eine Pause brauchen. Wenn wir innerlich wachsen wollen, müssen wir unseren innersten Regungen Raum geben. Gefühle anerkennen, auch wenn wir manche gerne abschütteln würden.

Das Wissen, das tief in uns schlummert, ist eine Geheimwaffe. Ich möchte Anderen zeigen, wie stark sie sein können, wenn sie sich mit ihren geheimen Kräften verbinden, statt sie abzuwerten oder zu ignorieren.

Erzähl mir von deiner Vision

Mit meiner Arbeit bringe ich deine Marke zum Leuchten. Ich sorge dafür, dass Menschen verstehen, wie wertvoll dein Angebot für ihr persönliches Wachstum ist. Damit dein Kalender bald vor Terminen platzt.

Das ist meine Vision. Wie sieht deine aus?

Erzähl mir, wer du bist und bei welchem Projekt ich dich als Textkomplizin unterstützen kann. Wir können uns gerne per E-Mail oder bei einem kostenlosen 30-minütigen Videotelefonat darüber austauschen.

Auf geht's

Privacy Preference Center

      Necessary

      Advertising

      Analytics

      Other

      Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

      Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

      Schließen